Gratis Probe anfordern?

Normalerweise kann ich Werbeeinblendungen auf dem Bildschirm recht gut ausblenden, aber eben ist mein Blick doch hängengeblieben an „JETZT GRATIS PROBE ANFORDERN“ (die Großschreibung ist übernommen).

Warum? Ganz einfach, weil mir bei dieser Schreibweise nicht verständlich wird, was mir nun angeboten wird. Je nach Schreibweise kann dieser Satz ganz andere Aussagen transportieren:

  • ich kann eine Gratis-Probe anfordern (d.h. die Probe kostet mich nichts, aber vielleicht zahle ich für den Versand?)
  • ich kann gratis eine Probe anfordern (d.h. das Anfordern der Probe kostet mich nichts, die Probe ist dann hoffentlich auch noch gratis, oder?)

Wieso sitzen am anderen Ende der Kommunikations-Leitung irgendwelche Leute, die von Rechtschreibung keine Ahnung haben und deshalb ihre Botschaft gar nicht richtig rüberbringen?

Jedenfalls werde ich hier ganz bestimmt nichts anfordern (und ehrlich gesagt: ich habe auch gar nicht geschaut, um was es hier überhaupt ging, ob Kosmetik oder Waschmittel oder eine Backmischung? Es ist mir schnurz, bei solch unverständlicher Schreibweise will ich gar nichts haben).

 

 

PW

Hallo, mein Name ist Petra Winkler, nach meinem Studium der Sprach- und Literaturwissenschaft habe ich angefangen als Werbetexterin mit Schwerpunkt Dialogmarketing zu arbeiten, seit rund 15 Jahren arbeite ich als freiberufliche Texterin für Agentur- und Direktkunden und wenn zwischen den Aufträgen noch Zeit bleibt, kümmere ich mich noch um meinen Mini-Verlag, um ein Regionalmarketingprojekt und freue mich über Anfragen rund um die Schreibberatung oder das Schreibcoaching.

Related Posts

Hübsch: eine Sammlung typisch deutscher Wörter

„Storytelling für Dummies“ ist erschienen!

Unternehmen und ihre Claims

Das (früher) beste Textverarbeitungsprogramm

No Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*