Gerade eben eine Spam-Mail mit derbem Grammatik-Fehler im Posteingang entdeckt. In der Betreffzeile: „Vielleicht sind Sie schon der nächste glückliche Person?“

Nee. „der nächste glückliche Person“ will ich gar nicht sein. Gelöscht. Direkt in der Voransicht und ohne die Mail überhaupt geöffnet zu haben. Also fragen Sie mich nicht, ob es um ein Gewinnspiel oder um Schlankheitspillen, Penisverlängerungen, Millionen aus Nigeria oder sonstwas ging. Ich habe die Mail nicht gelesen, sondern gleich gelöscht.

Falsche Grammatik ist verräterisch. Es zeigt nämlich, dass es dem Absender mit dem Angebot nicht ernst war. Wäre es ihm oder ihr ernst gewesen, hätte er/sie den Text Korrektur lesen lassen. Ein Nicht-Muttersprachler hätte etwas Geld in eine ordentliche Übersetzung investiert. Aber so? …

Grammatik falsch, setzen, sechs
Markiert in: