Falls jemand jemals eine E-Mail mit einem Rechtschreibfehler von mir erhalten sollte, bitte ich jetzt schon um Entschuldigung für diese miese und blöde Rechtschreibkorrekturautomatik im Mail-Programm.

Es gab schon immer mal wieder blöde Fehler, vor allem werden gern und häufig seltene Nachnamen in der Anrede automatisch korrigiert, was ich (hoffentlich) immer bemerkt und richtig korrigiert habe. Ich wollte mir schon seit langem eines dieser Beispiele merken. Aber weil ich meine E-Mails eben nicht genussvoll mit Muße, sondern immer hurtig schreibe, um gleich anschließend an den nächsten Punkt der Todo-Liste zu gehen, geraten diese Fehler immer schnell in Vergessenheit.

Aber eben habe ich das Mail-Programm bei der nächsten blöden Korrektur erwischt: ich will „Denglisch“ schreiben und das Programm korrigiert das zu „Dinglich“. Wenn es wenigstens korrekt „dinglich“ gewesen wäre! Aber nein! „Dinglich“ in Großschreibung.

Keine Bange, es ist korrigiert worden, bevor die E-Mail rausging.

Aber ich stehe jedes Mal bei diesen „korrigierenden Eingriffen“ kurz vorm Herzinfarkt, weil ich von der Angst geplagt bin, dass ich etwas richtig schreibe, was dann falsch korrigiert wird und dass ich eines Tages im Eifer des Gefechtes diese „Korrektur“ doch übersehe und die Mail dann mit einem Fehler rausschicke.

Insofern: ich bitte jetzt schon um Entschuldigung, falls Sie einmal eine Mail mit einem Rechtschreibfehler von mir erhalten.

Fehlerteufel in der Rechtschreibautomatik
Markiert in: